(1)

Rad & Schiff Donau

Passau - Wien - Passau

Passau - Wien - Passau

Kulturell, kulinarisch und immer naturnah – eine Radreise entlang der Donau ist etwas ganz Besonderes. Was liegt näher als diese Radreise mit einer Flusskreuzfahrt zu kombinieren? Aktiv und doch komfortabel entdecken Sie die Drei-Flüsse-Stadt Passau, die romantische Schlögener Schlinge, die Kulturhauptstadt Linz, das vielfältige Wien und die sanfte Hügellandschaft der Wachau.

Österreich

Leicht

  • 8 Tage / 7 Nächte
  • Individuelle Reise
  • Mindestteilnehmerzahl: 50
Ilka Lange
"Ich stehe Ihnen bei der Planung Ihrer Ferien mit Rat und Tat zur Seite"
Ilka Lange

Tourenverlauf

Individuelle Anreise nach Passau. Einschiffung von ca. 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Eingebettet zwischen Inn, Ilz und Donau liegt die Bischofsstadt an der bayerisch/österreichischen Grenze. Einschiffung ab 16:30 Uhr. Gegen 19:00 Uhr Abfahrt nach Engelhartszell, Ankunft ca. 21:00 Uhr.

Von Obernzell, der ehemaligen Sommerresidenz der Passauer Bischöfe radeln sie über Engelhartszell  - sehenswert ist das Stift von Engelhartszell, bekannt für die schön renovierte Kirche, aber auch für die „heilsamen“ Kräuterschnäpse - auf dem ehemaligen Treppelweg stromabwärts. Für besondere Abwechslung sorgt eine Fahrt mit der nussschalengroßen Längsfähre (ca. € 3,- p. P.) durch die Schlögener Schlinge. Von Obermühl gelangen Sie per Schiff nach Linz. Tipp: Entdecken Sie die Stadt mit dem knallgelben Cityexpress.

Frühmorgens Schifffahrt nach Mauthausen. Vormittags Möglichkeit, die KZ-Gedenkstätte zu besuchen. Tiefen Einblick in die Vergangenheit erhalten Sie im Keltendorf in Mitterkirchen. Die leichte Fahrradroute führt direkt an der Donau entlang, sportliche Gäste wählen die Variante über die Burg Clam im traumhaft schönen Hinterland des Strudengaus. Ziel der Tagesetappe ist Grein. Sehenswert: Schloss Greinburg, Österreichs ältestes Wohnschloss.

Ihre Radtour beginnt in der faszinierenden Landschaft des „wilden Strudengaus“ - jene Engstelle der Donau, die einst unter Schiffern als berüchtigt galt. Der Radweg führt Sie weiter nach Melk mit seinem prachtvollen Benediktinerstift. Hier gehen Sie wieder an Bord. Schifffahrt durch die Wachau und Ankunft in der Gartenstadt Tulln.

Unmittelbar vor den Toren Wiens liegt das Stift Klosterneuburg. Die Kuppel des 900 Jahre alten barocken Prachtbaus ist schon von weitem sichtbar, der „Verduner Altar“ zählt zu den Höhepunkten mittelalterlicher Goldschmiedekunst. Vom Heurigenort Kahlenbergerdorf lohnt eine kleine Wanderung durch die Weinberge zur Aussichtsterrasse des Kahlenberges. Sie werden mit einem wunderschönen Ausblick auf die Millionenmetropole Wien belohnt. Während einer Rundfahrt/Spaziergang (fak.) können Sie die Stadt entdecken.

Heute stehen bei Ihnen die unzähligen Sehenswürdigkeiten der Donaumetropole auf dem Programm: Vielleicht Stephansdom und Hofburg, der Prachtboulevard Ringstraße mit Burgtheater, Staatsoper und Rathaus? Es gibt unzählige Möglichkeiten. Nehmen Sie sich trotzdem genügend Zeit zum Bummeln oder dem Besuch eines der berühmten Wiener Cafés. In der Nacht fährt Ihr Schiff nach Dürnstein oder Rossatz in der Wachau.

Die sanfte Hügellandschaft mit verträumten Dörfern, Weinterrassen, Burgen, Klöstern und Ruinen wird Sie verzaubern. Der blaue Turm der Stiftskirche von Dürnstein ist ein Wahrzeichen der Wachau. Genießen Sie einen letzten Blick auf das imposante Stift Melk, einer der bedeutendsten Barockbauten Österreichs, bevor Sie in Emmersdorf wieder an Bord gehen. Am Abend feierliches Abschiedsdinner. Nachts Schifffahrt nach Passau.

Noch einmal genießen Sie an Deck die  ersten Sonnenstrahlen und die morgendlich friedliche Stille des Donautales. Gegen 10:00 Uhr erreichen Sie Passau. Ausschiffung und individuelle Heimreise.

Charakteristik

Der gut ausgebaute Donauradweg führt durch flaches Gelände ohne nennenswerte Steigungen und ist für jedermann geeignet. Und wer eine Pause braucht, bleibt einfach einen Tag auf dem Schiff und genießt die Landschaft vom Sonnendeck aus.

 

Rad und Schiff Donau
Niederlande mit dem Rad

Preise & Termine

Alle Daten für 2019 auf einen Blick

Saison 4 und 5 klicken Sie bitte den roten Pfeil!

Saison 1
13.05.2019 - 20.05.2019
02.09.2019 - 09.09.2019
Montag
Saison 2
27.05.2019 - 03.06.2019
10.06.2019 - 17.06.2019
24.06.2019 - 01.07.2019
08.07.2019 - 15.07.2019
22.07.2019 - 29.07.2019
05.08.2019 - 12.08.2019
19.08.2019 - 26.08.2019
Montag
Rad & Schiff Passau-Wien - MS Arlene II - Hauptdeck Tage 8, DE-DOSWA-08I-H
Basispreis
Aufschlag 2-Bett-Kabine zur Alleinbenutzung
Rad & Schiff Passau-Wien - MS Arlene II - Oberdeck Tage 8, DE-DOSWA-08I-O
Basispreis
Zuschlag Einzelkabine
Zuschlag Suite 2-Bett-Kabine
Abschlag 2-Bett-Kabine achtern
859,00
50%
999,00
250,00
200,00
-100,00
899,00
50%
1039,00
250,00
200,00
-100,00
Preis
7-Gang-Leihrad (Rücktritt)
7-Gang-Leihrad (Freilauf)
Elektrorad
70,00
70,00
165,00

Leistungen & Extras

Inkludierte Leistungen

  • 7 Nächte in Außenkabinen mit Dusche/WC/Klimaanlage in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Vollpension: 7x Frühstück, 6x kleines Mittagessen oder Lunchpaket für die Fahrradtouren, 6x Kaffee und Kuchen am Nachmittag, 6x 3-Gang-Abendessen sowie 1x Abschiedsdinner mit Abschiedsgetränk
  • Programm gemäß Reiseverlauf ab/bis Passau
  • Begrüßungs- und Abschiedsgetränk
  • tägliche Kabinenreinigung
  • Bettwäsche- und Handtuchwechsel nach Bedarf
  • täglich Live-Musik
  • 1x Routenbuch und Prospektmaterial pro Kabine
  • Tägliche Radtourenbesprechung
  • Bordreiseleitung
  • Passagier-und Hafengebühren
  • Leihradversicherung

Nicht inkludierte Leistungen

  • An- und Abreise
  • Parkgebühren
  • Transfers
  • Eintrittsgelder und Ausflüge
  • Stadtpläne
  • Fahrradmiete
  • Fährgebühren
  • Reiseversicherungen
  • Trinkgelder, Getränke und Ausgaben des persönlichen Bedarfs

An-/Rückreise sowie Parkinformationen

  • Hauptbahnhof Passau, ca. 5 km vom Anleger entfernt
  • Parkplatz (umzäuntes Freigelände) inkl. Transfer zum Schiff und zurück EUR 66,-
  • Parkgarage inkl. Transfer zum Schiff und zurück EUR 77,- (Anmeldeformular in Reiseunterlagen, zahlbar vor Ort)

Einschiffung: ab 16:00 bis 17:00 Uhr • Ausschiffung: ab 10:30 Uhr.• Leihfahrräder an Bord: Leichtgängige 7-Gang-Unisex-Tourenräder der Firma Velo de Ville mit Hand- und Rücktrittbremse oder mit Freilauf (nach Verfügbarkeit) sowie Gepäckträgertasche. Elektrofahrräder (begrenzte Anzahl - eine frühzeitige Buchung ist erforderlich). Bitte geben Sie bei Buchung Ihre Körpergröße an. . • Mitnahme eigener Räder: Aufgrund des begrenzten Platzangebotes auf dem Sonnendeck ist die Mitnahme des eigenen Rades nur auf Anfrage und nur begrenzt möglich.• Radtouren: Individuell und ungeführt. Sie legen zwischen 35 und 50 km zurück. Alle genannten Kilometer-Angaben sind circa-Entfernungen der empfohlenen Radtouren. • Radstrecken/Schwierigkeitsgrad: flach, für Genussradler, Einsteiger und Kinder geeignet. • Ausflugsprogramm: Wir bieten Ihnen ein kleines Ausflugsprogramm an, das Sie nur direkt an Bord buchen können. Eine Kurzbeschreibung erhalten Sie mit den Reiseunterlagen. Je nach Teilnehmerzusammensetzung werden die Ausflüge ggf. bilingual Deutsch-Englisch angeboten • Urlaubsgepäck: Wir empfehlen gute Regenkleidung, Fahrradhelm, Sonnenhut sowie Sportschuhe. • Fahrplan- und Programmänderungen: Grundsätzlich vorbehalten. Wenn z.B. wegen Niedrig-, Hochwasser oder Schlechtwetter eine Strecke nicht befahren werden kann, behält sich der Skipper das Recht vor, die Route zu Ihrer Sicherheit zu ändern (dies ist kein kostenloser Rücktrittsgrund). Gleiches gilt bei behördlich angeordneten, im Vorfeld nicht bekannt gegebenen Schleusen- und/oder Brückenreparaturen. Bitte bedenken Sie auch, dass Ihr Flussschiff einerseits Ihr „Urlaubshotel“ andererseits aber auch Arbeitsgerät ist, das sich mit Motorenkraft fortbewegt und ständig, auch nachts (z.T. mit Schleusen- und Brückendurchfahrten) bedient werden muss. Besonders geräuschempfindlichen Gästen empfehlen wir, Ohrstöpsel mitzubringen. Die Schleusendurchfahrten sind mit Störungen verbunden – das ist bei allen Donaukreuzfahrten so - und leider nicht zu ändern. • Reisedokumente: EU-Staatsangehörige (bei denen keine besonderen Verhältnisse vorliegen, z.B. doppelte Staatsbürgerschaft, Erstwohnsitz im Ausland oder vorläufig ausgestellte Reisedokumente), benötigen für diese Reise einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, der nach Reiseende noch mind. 6 Monate gültig sein muss. Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft bzw. mehrere Staatsbürgerschaften besitzen oder wenn Sie besondere gesetzliche Bestimmungen zu beachten haben, so informieren Sie sich bitte über die jeweiligen Visa- und Einreisebestimmungen bei Ihrem zuständigen Konsulat. • Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Diese Tour hat 1 weitere Reisevariante

Schiff

Bewertungen

5 von 5 Sternen (1 Bewertung)
5 Sterne
Lutz & Gabriele R. DE | 04.09.2018
sehr schöne Reise/ werden wir sicher wiederholen
Wir ( 54/ 56 Jahre) waren das erste mal mit Schiff und Rad unterwegs und hatten im Vorfeld gehörigen Respekt vor den Wegstrecken von 30 - 55 km. Die Kombination fanden wir für uns besonders interessant, weil wir die Annehmlichkeiten eines Schiffes und die Möglichkeit uns bewegen zu können, unter einen "Hut" bringen konnten. Außerdem hat man die Alternative, bei sehr schlechtem Wetter das Rad einfach stehen zu lassen und die Zeit an Bord zu verbringen. Sehr gut fanden wir auch, dass wir unsere eigenen Räder mitnehmen konnten. Es standen aber genügend Leihräder, auch E-Bikes zur Verfügung. Das Schiff, die "MS Arkona war im Verhältnis zu anderen Flußschiffen eher klein, was uns ebenfalls sehr gefallen hat. Das Schiff war erst frisch modernisiert, die Kabinen klimatisiert und ausreichend groß. Die Betreuung an Bord durch das Bordpersonal war jederzeit sehr freundlich, das Essen hat sehr gut geschmeckt, die Auswahl am Frühstücksbuffet war vielfältig. Unsere Reiseleiterin Regine hat einen super Job gemacht. Die Getränkepreise an Bord waren akzeptabel. Wir haben kein Getränkepaket gekauft. Wer W-Lan benötigt, muss sich ein Paket kaufen, das wäre das einzige, wo wir der Meinung sind, dass dies nicht zeitgemäß ist. Auf Grund des Niedrigwassers konnten wir nicht in Tulln anlegen, dafür hatten wir mehr Zeit in Wien und lagen direkt am Handelskai, unweit der Haltestelle des Hop on/ Hop off Busses. Das war natürlich super und wir bedauerten diese Planänderung nicht. Das wäre sicher sehr von Vorteil für die Gäste, wenn das Schiff immer an dieser Position anlegen könnte. Wir würden gern wieder eine solche Reise machen, die Kombination ist sehr schön.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter
Mit unserem Newsletter bleiben Sie immer bestens informiert!