Rad und Schiff in Tschechien

Schlösser, Burgen, Königsstädte
Radreisen Elbe-Prag-Dresden

Wenn Sie ein Romantiker sind, werden Sie eine Reise mit Rad und Schiff durch Tschechien lieben. Malerische Dörfer und Burgen in ursprünglicher Flusslandschaft prägen Teile des Landes, das seine Schönheit an Elbe und Moldau in vielen kleinen Details offenbart. Aber auch als ein Freund der Hochkultur wird Ihnen Tschechien gefallen und das nicht alleine, weil ein Besuch der Goldenen Stadt Prag hier fast Pflichtprogramm ist. Sie lernen auf einer Rad- und Schiffsreise mit Rückenwind Reisen auch das berühmteste Renaissanceschloss Böhmens kennen, den barocken Stephansdom in Litoměřice und viele weitere Bauwerke.

Nicht zuletzt macht die Natur des Landes eine Reise mit Rad und Schiff in Tschechien zu einem großartigen Erlebnis. Sie präsentiert sich mit urigen Wäldern und Feuchtgebieten an den Flüssen und wird an Orten wie der Böhmischen Pforte zu einem grandiosen Baumeister. Ungefähr 100 Meter hoch sind die Felsen, die die Elbe hier umranden und ein imposantes Naturschauspiel schaffen.

Erleben Sie die faszinierende Tschechische Republik und ihre Hauptstadt Prag auf einer Rad- und Schiffsreise durch das Land. Sie übernachten auf dem Schiff und genießen hier Vollpension. Tagsüber fahren Sie mit dem Fahrrad durch die herrliche tschechische Landschaft und zu den schönsten Orten der jeweiligen Region. Alternativ bleiben Sie an Bord, wenn Sie einmal keine Lust auf eine Radtour haben. Schön wird der Tag in jedem Fall. Lassen Sie sich faszinieren. Tschechien ist eine Reise wert. Kommen Sie mit.

Leicht-Mittelschwer
Deutschland / Tschechien

Rad & Schiff Moldau und Elbe

8 Tage | Individuelle Reise

Tschechien und seine Königsstädte

Viele Orte in Tschechien haben eine reiche Tradition. Erkennbar wird das an faszinierenden Bauwerken, an Schlössern, gut erhaltenen Stadtmauern und prächtigen Kathedralen. Die Rückenwind-Reise mit Rad und Schiff durch Tschechien führt Sie unter anderem zu den tschechischen Königsstädten Nymburk und Litoměřice an der Elbe sowie zur Königsstadt Mělník am Zusammenfluss von Elbe und Moldau.

Königsstädte waren einst unveräußerlicher Besitz der böhmischen Könige. Nymburk entstand als Königsstadt im 13. Jahrhundert auf Geheiß des böhmischen Königs Přemysl Otakar II. Der ehemals auch als Nimburg oder Neuenburg an der Elbe bekannte Ort ist knapp fünfzig Kilometer von Prag entfernt. Sehenswert sind hier unter anderem die gut erhaltenen Teile der ehemaligen Stadtmauer und die Kirche Sankt Ägidius, ein eindrucksvolles Zeugnis der Backsteingotik.

Přemysl Otakar II machte im 13. Jahrhundert nicht nur Nymburk zur Königsstadt, sondern auch Mělník. Das bekannteste Bauwerk Mělníks, das Sie ebenfalls auf der Kombination aus Radurlaub und Schiffsreise kennenlernen, ist das gleichnamige Schloss. An ihrem heutigen Standort entstand zunächst im frühen Mittelalter eine Burg, die später zum Schloss umgebaut wurde. Heute präsentiert es sich als eindrucksvolles Barock-Bauwerk. Sehenswert ist darüber hinaus der Marktplatz der Stadt, die auch ein Zentrum des böhmischen Weinbaus ist. Weinfreunde kommen hier also auch auf ihre Kosten.

Ebenfalls im 13. Jahrhundert wurde Litoměřice (dt. Leitmeritz) zur Königsstadt. Litoměřice gilt als eine der schönsten Städte in Tschechien und darf deshalb auf dieser Reise mit Rad und Schiff nicht fehlen. Farbenfrohe Häuser aus Gotik, Renaissance und Barock bilden das Stadtzentrum, dessen herausragende Sehenswürdigkeiten der Dom St. Stephan und das alte, im gotischen Stil erbaute Rathaus sind. Ebenfalls sehenswert: Das ausgedehnte Gangsystem unter der Stadt, das insgesamt etwa drei Kilometer lang ist.

Ein weiterer sehenswerter Ort, den Sie mit Rad und Schiff kennenlernen, ist Schloss Nelahozeves. Es wird bisweilen „kleiner Louvre Tschechiens“ genannt und gilt als eines der berühmtesten Renaissanceschlösser Böhmens. Und auch dunkle Kapitel tschechischer und deutscher Geschichte haben ihre Spuren im Land hinterlassen. Etwa fünf Kilometer von Litoměřice befindet sich die KZ-Gedenkstätte Terezín (Theresienstadt), die ebenfalls ein mögliches Ziel Ihrer Rad- und Schiffsreise in Tschechien ist.

Elberadweg Prag-Dresden
Ausflug in die Hauptstadt Prag

Prag? Prag darf nicht fehlen!

Viele Leute starten die Reise mit Rad und Schiff mit einem Flug nach Prag. Von hier aus bringt ein Bus sie nach Brandýs nad Labem. Alternativ reisen Sie individuell nach Brandýs nad Labem, wo die MS Florentina Sie erwartet. Am Ende der Schiffs- und Radreise geht es dann erneut nach Prag. Sie haben also gleich zweimal Gelegenheit, die Goldene Stadt kennenzulernen. Aufgrund der vielen Türme auf dem Stadtgebiet wird sie auch als Stadt der 100 Türme bezeichnet. Prag ist ebenfalls eine Königsstadt, nimmt aber als Hauptstadt und als größte Stadt Tschechiens eine Sonderrolle ein.

Das historische Zentrum Prags gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und präsentiert sich mit zahlreichen Bauwerken aus Gotik und Barock. Zu den herausragenden Bauwerken gehören die berühmte Karlsbrücke, die ebenso berühmte Prager Burg, der Veitsdom und der Altstädter Ring als Zentrum der Altstadt. Einen Besuch wert sind zudem die Museen Prags wie das Nationalmuseum, das Jüdische Museum und das Museum der Hauptstadt Prag.

Prag ist aber noch mehr als die Summe seiner Bauwerke und Museen. Die Goldene Stadt ist auch aufgrund ihrer quicklebendigen Atmosphäre ein lohnendes Ziel der Rad- und Schiffsreise auf der Elbe und an der Moldau. Prag ist musikalisch. An vielen Orten der Stadt wird Live-Musik gespielt. Die berühmten Prager Kaffeehäuser sind ebenfalls einen Besuch wert. Ebenso weltberühmt: das Prager Bier. Gönnen Sie sich ein oder zwei Gläser in den Bierstuben und -bars Prags. Vielleicht wählen Sie das Bier aber auch als Begleiter leckerer böhmischer Gerichte, die Sie in einigen Restaurants von Prag erhalten. Zu den bekannten Speisen böhmischer Küche zählen Paprikagulasch mit böhmischen Knödeln, Schweinefleisch mit Sauerkraut oder Süßspeisen wie Trdelnik, eine Art böhmischer Baumkuchen.

Naturromantik: Tschechiens schöne Flusslandschaften

Wer nach weiteren Gründen für eine Reise mit Rad und Schiff in Tschechien sucht, den überzeugen vielleicht die reizvollen Naturlandschaften an den Flüssen. Elbe und Moldau prägen die Regionen, die sie durchfließen. Besonders deutlich wird das an der Böhmischen Pforte am Übergang vom Elbsandsteingebirge zum Böhmischen Mittelgebirge. Sie können den reizvollen Elbdurchbruch am fünften Reisetag auf einer Radtour zur Stadt Ustí und zurück kennenlernen. Auf einer Länge von etwa einem Kilometer umgeben 100 Meter hohe Felsen den Fluss und schaffen ein beeindruckendes Szenario.

Tschechiens Landschaften bieten Ihnen aber noch viel mehr auf Ihrer Reise. Als landschaftlich reizvoll präsentieren sich zum Beispiel die Weinbaugebiete an Elbe und Moldau. Die Radtouren in Tschechien gehören zur leichten bis mittelschweren Kategorie. Die Strecken sind in der Regel eben: Es gibt nur bisweilen kurze und einfache Anstiege. Deshalb werden auch ungeübte Radler die Fahrten durch die tschechische Natur genießen.

Willkommen auf der MS Florentina

 

Sie wohnen bei dieser Reise mit Rad und Schiff auf der MS Florentina. Das komfortable und gemütliche Mittelklasseschiff stammt aus dem Jahr 1980. Es wurde jedoch zwischen 2008 und 2014 komplett renoviert. Auf dem Ober- und dem Hauptdeck gibt es insgesamt 40 Zwei-Bett-Kabinen und sechs Einbettkabinen.

Zusätzlich zu den Kabinen bietet das Schiff Ihnen einen Aussichtssalon mit Panoramafenstern, ein schönes Restaurant mit Bar sowie eine kleine Lounge. An sonnig-schönen Tagen ist das große Sonnendeck mit Liegestühlen der perfekte Platz an Bord. Das Schiff mit seiner Crew aus 15 Leuten ist das perfekte Zuhause während Ihrer Kombireise aus Radurlaub und Schiffsreise. Sie werden sich sehr wohlfühlen. Entscheiden Sie sich für einen wirklich schönen Urlaub: für die Rückenwind-Reise mit Rad und Schiff in Tschechien.