Radreise Dänemark

Radreisen Dänemark

Radreisen Dänemark

Dänemark gehört mit zu den beliebtesten Urlauberregionen und liegt im Norden von Europa. Es besitzt nur eine einzige Landgrenze, nämlich zu Deutschland. Das Land ist umgeben von der Nord -und Ostsee. Beide sind durch das Kattegat (zwischen Dänemark und Schweden) miteinander verbunden Die Ruhe und das nordische Flair, laden jedes Jahr tausende Touristen in die dänischen Städte ein. Auch die dänischen Inseln wie z.B. Fünen, Bornholm oder Langeland sind eine Reise wert. 

Wasser und Weite in Dänemark

An der Küste entlang

Die dänischen Inseln bestechen durch spektakuläre Aussichten. Landeinwärts überraschen kleine Städte und viel Genuss. Auf dem Rad empfängt Sie der strahlend blau leuchtende Himmer und das türkisblaue Wasser. Fünen ist auch bekannt als Garten Dänemark. Die Luft ist schwanger von der Würze der Flora, die sich wie ein grünes Meer ausbreitet. 

In Dänemark ist das Meer immer nah. An keinem Punkt ist man Dänemark weiter als 55 Kilometer vom Meer entfernt.

Radurlaub Dänemark

Entdecken Sie ein Paar der schönsten Orte Dänemarks

Kopenhagen war einmal ein Fischerdorf, und weil es einen Hafen hatte, nannten die Leute es "Havn". So beginnt die Geschichte vor mehr als 1000 Jahren. Aus dem Dorf auf der Insel Seeland wird Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen – das wirtschaftliche, kulturelle und politische Zentrum des Landes, bekannt durch den Sitz des Königshauses, die prachtvolle Architektur und die Liberalität seiner Einwohner. Baden im Hafen, Königsschlösser mitten in der Stadt, kleine Gassen mit bunten Häuschen, Gourmetrestaurants und leckeres Streetfood all das und noch viel mehr ist Kopenhagen. Besuchen Sie die vielen Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel Nyhavn eines der beliebtesten Vergnügungsviertel, Schloss Amalienborg oder das Wahrzeichen Kopenhagens die kleine Meerjungfrau, eines der kleinsten Wahrzeichen der Welt. Sie sitzt mit ihren 125 Zentimetern auf einem Findling an der Uferpromenade Langelinie. Sie wurde 1913 vom Bildhauer Edvard Eriksen erschaffen, doch es handelt sich nicht um das Original. Das Original verstecken die Nachfahren des Bildhauers Eriksen an einem unbekannten Ort. 

Auf nach Kopenhagen

Herzstück der Stadt und beliebter Treffpunkt sind die bunten Giebelhäuser. Das älteste Haus am Kanal Nyhavn ist Haus Nr. 9, das 1681 erbaut wurde. Hier hat auch schon Hans Christian Andersen gelebt. Das Wahrzeichen der Stadt die kleine Meerjungfrau ist von Hans Christian Andersen.

Kopenhagen besticht durch spannende Architektur, vielen Grünflächen und einem sauberen Hafen, in dem man sogar baden kann. Weitere Highlights sind die zahlreichen Gourmetrestaurants und seine exzellenten Fahrradwege. Kopenhagen ist eine vielfältige Stadt und jedes Stadtviertel hat seine besonderen Eigenheiten. Vom Brückenviertel bis Vesterbro - das hippeste Viertel - ist die Stadt jung und doch mit viel Historie.

 

Frederiksberg ist eine ruhige, grüne Oase ganz in der Nähe des Stadtzentrums.

Vesterbro war früher ein Rotlichtviertel und ist heute das Szenenviertel in Kopenhagen mit funky Bars und jugen aufstrebenden Gastronomen.

In Nyhavn und dem Zentrum finden sich die königlichen Schlösser, Denkmäler, der Hafen und natürlich die "Kleine Meerjungfrau".

Nørrebro ist ein Multikultiviertel wo das Leben pulsiert - am Tag wie auch in der Nacht.

In Østerbro finden Sie den größten Park Kopenhagens.

Kopenhagen Radautobahn

Kopenhagen ist weltberühmt für seine Radfahrkultur und ist jetzt offiziell die erste „Bike City“ der Welt. Die neuen Super-Radschnellwege (englisch: Cycle Super Highways) sind an ihrer orangefarbenen Begleitmarkierung zu erkennen. Zur Extra-Ausstattung gehören aber auch Luftpump-Stationen, besonders sicher umgebaute Straßenkreuzungen sowie Ampeln, die sich an der Geschwindigkeit des Radverkehrs orientieren und somit die Anzahl der Stopps reduzieren. 

Letztes Jahr wurde es auch zur „Besten Stadt für Radfahrer“ und zur „Stadt, wo es sich am besten lebt“ gewählt. Die Dänen sind berühmt dafür, dass sie gern Rad fahren, und Rad fahren in Kopenhagen mit seinen 390 km langen Radwegen ist ein „Rad-Himmel“ für Radfahrer. Ein neues Netz aus Radwegen verbindet Kopenhagen mit der 22 km entfernten Vorstadt Albertslund. Diese Route ist die erste eines geplanten Netzwerks aus 26 Cycle Super Highways von insgesamt 300 km Länge. Insgesamt 22 Kommunen in der Großregion Kopenhagen beteiligen sich an dem Projekt. Durch diese Maßnahmen sollen noch mehr Berufspendler und Touristen auf das Fahrrad gelockt werden.

Klimaschutz Kopenhagen

Kopenhagen möchte bis 2025 Klimaneutral werden.

Seit 2009 arbeitet man in Kopenhagen an einem Plan, die Stadt grüner, smarter und CO2-neutral zu machen um höhere urbare Lebensqualität zu schaffen. 2025 soll die Strom- und Wärmeproduktion Kopenhagens hauptsächlich auf Wind, Biomasse, Geothermie und Abfallverwertung basieren. 
Nun ist die Frage, ist es bis 2025 umsetzbar? Die Antwort ist JA, es wird funktionieren, Kopenhagen hält sich konsequent an die Strategie. Beschlüsse werden nur im Einklang mit ihr gemacht. Dadurch konnte Kopenhagen den CO2-Austoß zwischen 2005 und 2017 bereits um 42% (1 Mio. Tonnen) senken, obwohl die Stadt in dem gleichen Zeitraum um 20% wuchs. Um Klimaneutral zu sein, muss Kopenhagen den CO2 Ausstoß jedoch um weitere 1,5 Millionen Tonnen reduzieren. Ein großer Schritt wird das neue Biomassekraftwerk 2020 sein. Damit werden 80% der Fernwärme in Kopenhagen CO2-neutral sein. Klimaneutralität wird schon 2023 erreicht und Kopenhagen kann 2025 sogar CO2-negativ sein.

Leicht-Mittelschwer
Dänemark

Rad & Schiff Dänemark

8 Tage | Individuelle Reise
Leicht-Mittelschwer
Dänemark

Köge Sternfahrt | Rund um Kopenhagen

7 Tage | Individuelle Reise

Fünen 

Fünen ist die viertgrößte Insel Dänemarks und reich an glorreicher Geschichte. Hier ist viel Wasser, kilometerweise Strände, Steilhänge, Dünen, Inselmeer und Häfen. Im Binnenland können Sie Grünflächen, Wälder, Bäche, Hünengräber, Landschaften mit Herrenhäusern und schöne Dorfkirchen erleben. 

Viele beschilderte Radtouren warten auf Fünen auf Sie. Achten Sie auf die blauen Schilder, die Sie durch verkehrsarme Gebiete führen. Hinter jeder Kurve wartet ein neues Erlebnis auf Sie. Radeln Sie entlang der früheren Molkereien, die heute als Mikrobrauereien agieren, beobachten Sie die schönen Obstplantagen und die Cafés. Und fahren Sie entlang der stolzen Herrenhöfe und Schlösser. Auf zwei Rädern können Sie die Highlights aus Kultur und Natur von Fünen auf ganz besonders eindrückliche Weise erleben.

Leicht-Mittelschwer
Deutschland / Dänemark

Dänische Ostsee ab Flensburg

8 Tage | Individuelle Reise

Bornholm - südliches Flair à la Dänemark

Bornholm ist eine dänische Ostseeinsel vor der Südküste Schwedens. Bornholm wird auch die Sonneninsel Dänemarks genannt. Diese Insel ist landschaftlich abwechslungsreicher als man erst denkt. Im Süden um Duedde breiten sich Strände und Dünen aus wie an der Nordsee, den Norden säumen Felsenküsten aus Granit wie in Schweden oder Norwegen.

Auf dieser Radreise rund um die Insel Bornholm erwarten Sie malerische Strände, schöne Buchten, eine Vielzahl an Schluchten sowie Steil- und Felsklippen. Das macht diese Reise zu einem wahren Augenschmaus. Lassen Sie den Blick weit schweifen und genießen Sie die frische Meeresbrise. Die Insel erblüht in den schönsten Farben!

Rund um die Insel treffen Sie auf kleine und verträumte Fischerorte. Um einen kleinen Hafen reihein sich meist nicht mehr als ein Dutzend historischer Fachwerkhäuser.

 

 

Die östlichste Insel von Dänemark ist Bornholm und ist nur etwa 40 km von Schweden entfernt. Die Insel bildet mit der Ostsee eine 158 km lange Küste. Die Oberflächenform der Insel entspricht einem leicht gewellten Hügelland. Bornholm verfügt über herrliche Waldgebiete mit Rotbuchen und Traubeneichwäldern, Felsküsten und immer wieder Meer welches auch für Wanderungen und Radtouren zu empfehlen ist. Die schönen Radwege Bornholms erschließen die ganze Insel, von Dueodde im Süden bis Hammeren im Norden. Eine Fahrt entlang der gesamten Inselküste ist ca. 105 Kilometer lang und die kurzen Abstände zwischen den Sehenswürdigkeiten und die unglaubliche Vielfalt der Natur machen bei jedem Bornholm-Aufenthalt Lust auf eine Radtour. 

(2)
Leicht-Mittelschwer
Dänemark

Große Bornholmtour

7 Tage | Individuelle Reise
Leicht-Mittelschwer
Dänemark

Große Bornholmtour

8 Tage | Individuelle Reise

Aero 

Die romantische, landestypische Insel Aero ist eine 88 Quadratkilometer große Ostsee-Insel in Dänemark. Hier geht es um eine einmalige Natur umgeben vom südfünnischen Meer mit wilder Steilküste oder weiten Buchten. Dazu kommen historische Orte und jede Menge Sehenswürdigkeiten abseits von Stress oder Hektik. Der Name Aero stammt aus dem Dänischen und bedeutet wörtlich übersetzt „Ahorninsel“. 

Die Insel ist ideal für einen Urlaub mit dem Rad, ist aber eher als hügelig zu bezeichnen. Es gibt drei ausgeschilderte Fahrradrouten die Ihnen dabei auf ca. 60 Kilometer die ganze Insel und alle Sehenswürdigkeiten vorstellen. Auf kleinen Nebenstraßen lernen Sie dabei die einmalige Insel Landschaft kennen, folgen de Sie der Küstenlinie mit tollem Blick auf das umgebene Inselmeer oder legen einfach einen Stop in einem der kleinen, beschaulichen Orte ein.

 

Langeland

Hier kann die Seele mithalten. Traumhafte Sandstrände, grüne Landschaften, wunderbare Dünen, fruchtbare Ebenen, faszinierende Steilhänge und idyllische Häfen verleihen der Insel einen ganz besonderen Charme. Die Kombination von Circa120 km Küste, unglaublich viele Sehenswürdigkeiten unterschiedlicher Art und einer Durchschnittstemperatur von 25° C in den Sommermonaten machen die Insel perfekt für einen Radurlaub. 

Interessantes über Dänemark

Essenskultur

So schmeckt das Essen in Dänemark. 
Jedes Land hat seine eigene kulinarische Kultur. So auch Dänemark. Und es ist nicht schwer zu erraten, dass dieses schöne Land an der Nordsee und an der Ostsee auf frische Fischgerichte setzt. Aber auch darüber hinaus gibt es für den Dänemark-Neuling viel zu beachten, wenn er (oder sie) beginnt, sich mit den kulinarischen Finessen des Landes auseinander zu setzen.

Frühstück

Der Tag beginnt mit einem üppigen Frühstück, und wird Morgenmad genannt. Die Bäckereien (genannt „Bageri“) verfügen über eine große Auswahl an Backwaren die ansprechend in Weidenkörben präsentiert werden. Süße Gebäckstücke locken den Kunden im Schaufenster und über der Tür hängt als Erkennungsmerkmal für die Bäckerei, eine große Brezel. Im Gegensatz zu vielen Backländen aus unseren Regionen wird in der Bageri in Dänemark oft noch selbst gebacken. Diesen Unterschied können Sie sich auf der Zunge vergehen lassen. Sie mögen das klassische weiße Brötchen? Dieses „Rundstykker“ wird in Dänemark oft mit blauem oder weißen Mohn bestreut. Vielleicht nicht ganz typisch dänisch können Sie in gut sortierten Bäckereien auch Roggenbrötchen oder Vollkornbrötchen erwerben.

Frischer Fisch auf dem Mittagstisch
Nach so einem üppigen Frühstück könnten Sie eigentlich auf das Mittagessen verzichten? Aber für den Mittagstisch lockt der frische Fisch und hier wird Dänemarks Küche erst richtig interessant. 
Da bietet sich der Frokostteller an. Dieser kann aus einer bunten Palette von maritimen Genüssen bestehen, wie zum Beispiel: eingelegter Hering, Krabben, Geräucherte Fischfilets, Bacon mit Bacon, Leberpastete, Eier mit Mayonaise oder und/oder Roastbeef, sll dies wird mit unterschiedlichen Gemüsestückchen garniert.

Entspannung bei Kaffee und Kuchen am späten Nachmittag/Abend
Ein üppiges Frühstück. Ein Fischteller zu Mittag. Jetzt fehlt eigentlich nur noch die Kaffeepause am Nachmittag. Und hier haben wieder die Bäckereien köstliche Kuchenstücke zu bieten. Das fängt beim Wienerbrod an. Dieses besteht aus Mandelblättern, Blätterteigstückchen, Zucker, Zimt, Schokoüberzug und Vanillecreme. Natürlich kann das Wienerbrod auch als Frühstücksgenuss überzeugen.

Abendessen 

Da könnten die Dänen nicht unterschiedlicher sein. Der eine isst ein Stück Smorrebrot und der eine einen ganzen Frokostteller. Je nachdem worauf man gerade Lust hat, es ist für jeden etwas dabei. 
 

 

Folgen Sie uns auf unserer Webseite nach Skandinavien.

 

Wie wäre ein Radurlaub in Schweden oder Finnland?