Traumhafte Radreise: Der Alpe-Adria-Radweg

Der Tage der Berge!

Internationaler Tag der Berge

Am 11. Dezember wird weltweit der Internationale Tag der Berge begangen. Die UN-Generalversammlung hat die internationale Gemeinschaft ermutigt, an diesem Tag Veranstaltungen auf allen Ebenen zu organisieren, um die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die besondere Bedeutung der Berggebiete zu lenken.

Die Bergwelt als Lebensraum und seine Entstehung

In dieser Bergwelt leben oft Tiere und Pflanzen, die es sonst nirgends gibt. Das liegt an den härteren Lebensbedingungen. Die Winter sind länger und rauer und je höher man in den Bergen kommt, umso niedriger sind die Temperaturen. Diese Gebiete sind natürlich für Skifahrer und Wanderer besonders beliebt aber es gibt auch Bergpanoramawelten die gut mit dem Rad bereist werden können.

Der Alpe-Adria-Radweg

Ein Traum vieler Radfahrer ist es "Einmal mit dem Fahrrad über die Alpen" zu fahren. Auf dem "Alpe-Adria-Radweg" wird dieser Traum nicht nur wahr, sondern auch ein Genuss für Jedermann. Steile Anstiege können mit der Bahn verkürzt werden und mit unserem großen "Leistungspaket" brauchen Sie sich auch sonst nicht weiter kümmern. Wir bringen Ihr Gepäck von Ort zu Ort und Sie radeln mit leichtem Gepäck durch das Alpenpanorama.

Ferner finden Sie bei uns eine große Auswahl an Reisen. Radeln Sie in 10 Tagen von Salzburg nach Grado oder in 6 Tagen von Villach nach Grado. Oder wer es noch bequemer möchte, kann unsere "Alpe-Adria-Sternfahrt" buchen. Von Villach aus erkunden Sie die nähere Umgebung. Dabei übernachten Sie im wunderschönen 4-Sterne-Hotel Voco.

Radreisen leicht-mittelschwer

Tourencharakter

Sie radeln auf gut ausgebauten Radwegen und verkehrsarmen Nebenstraßen. Der Alpe-Adria-Radweg verläuft auf Teilstücken des Tauern-, Glockner- und Drau-Radweges. Und über die "Via Julia Augusta" geht es gemütlich über Aquileia nach Grado. 

Auch als Freizeitradler ist diese Alpenüberquerung mit guter Kondition geeignet. Der Anstieg zum Alpenhauptkamm ist in zwei Etappen unterteilt und wird auch mit dem Zug überbrückt. Der Abschnitt über den Pass Lueg und die Teiletappe bis Ugovizza können ebenfalls fakultativ mit dem Zug abgekürzt werden.

Wenn Sie unsicher sind, ob Sie diesen Radweg meistern können, dann empfehlen wir gerne unsere Elektroräder. Es ist Ihre wohlverdiente freie Zeit und Urlaub und um diesen erholsam und entspannt zu genießen buchen Sie das passende Leihrad für Ihre eigenen Bedürfnisse.

Leicht-Mittelschwer
Österreich / Italien

Alpe-Adria-Radweg | Von Salzburg nach Villach

7 Tage | Individuelle Einzeltour
Leicht-Mittelschwer
Österreich / Italien

Alpe-Adria-Radweg | Von Salzburg nach Grado Charme

9 Tage | Individuelle Einzeltour

Von der Mozartstadt bis ans Mittelmeer

Der Alpe-Adria-Radweg ist noch recht jung, diesen gibt es seit 2011. Erfreut sich aber großer Beliebtheit! Das ist aber auch kein Wunder. Sie kommen aufgrund der zahllosen Eindrücke nicht mehr aus dem Staunen heraus. Das erste Highlight ist die Mozartstadt Salzburg. 

Salzburg

Erleben Sie diese einzigartige Stadt. Die Festung Hohensalzburg, die Mozart-Museen, die Getreidegasse oder Hellbrunn zählen dabei zu den beliebtesten Orten Salzburgs. Oder Sie lassen sich einfach Treiben, durch die wunderschöne Altstadt oder entlang der Salzach. Und es erwarten Sie auch viele kulinarische Highlights. Salzburg ist immer ein Besuch wert ob als Radreise oder im Winter zur Adventszeit.

Hier finden Sie weitere Radreisen ab/nach Salzburg...

Entlang der Salzach

Zunächst folgen Sie der Salzach flussaufwärts über Hallein nach Golling. In Hallein können Sie das älteste Salz-Schaubergwerk der Welt erkunden. Dann folgt ein kleiner Anstieg auf den Pass Lueg. Dafür werden Sie mit einem herrlichen Ausblick auf das Tennengebirge belohnt. Im Salzachklamm ragen über 1000 Meter hohe Felswände in die Höhe. Sie radeln bis Golling bevor Sie das Mölltal passieren.

Mölltal

Das Mölltal ist ein Tal in Kärnten in Österreich, sein Name kommt vom Fluss Möll, der durch das Tal fließt. Hier erwartet Sie ein knackiger Anstieg nach Oberunterberg, der es in sich hat aber sehr lohnenswert ist. Sie können diese Etappe mit dem Zug abkürzen und sparen sich so den Anstieg.

Spittal

Im sonnigen Süden Österreichs erreichen Sie bald die Drau und radeln durch idyllische Dörfer und einer atemberaubenden Kulisse bis Spittal. Zentraler Punkt in der Altstadt ist das Renaissance-Schloss Porcia mit dem Stadtpark.

Villach und Venzone

Eingerähmt von imposanten Bergen geht es durch die Kärnter Alpen. Hinter Villach geht es dann nach Italien. Es folgt wieder ein anstrengender Anstieg, den Sie allerdings wieder mit der Bahn überbrücken können. Hier treffen unterschiedliche Kulturen und eine vielfältige Küche aufeinander. 

 

Udine und Grado

An den Ausläufern der Julischen Alpen führt der Alpe-Adria-Radweg durch kleine historische Städtchen und durch schönen Weinreben und Natur in der die Gebirtszüge Sie in der Ferne begleiten. Besichtigen Sie weiter auf Ihrem Weg in Richtung Mittelmeer, die venezianischen Bauwerke und die typischen Weinstuben. Bald weht Ihnen der salzige Duft des Meeren um die Nase. Ein Zeichen das Sie das Ziel "Mittelmeer" bald erreicht haben.